Änderung der Strafanzeige gegen Lukac, Ilic, Culum, Karan, Lepir und Vreco

Davor Dragicevic, der Vater des ermordeten David Dragicevic, erstattete im August 2018 Strafanzeige gegen: Dragan Lukac, den Innenminister der Republik Srpska, Darko Ilic, den damaligen Leiter der Direktion für organisierte und schwere Kriminalität, Darko Culum, den damaligen Polizeidirektor und heutigen Direktor der Staatlichen Ermittlungs- und Schutzbehörde (SIPA), Zeljko Karan, Direktor des Instituts für gerichtliche Medizin, Zelimir Lepir, damaliger Oberstaatsanwalt der Bezirksstaatsanwaltschaft Banja Luka, und Dalibor Vreco, noch amtierender Staatsanwalt der Bezirksstaatsanwaltschaft Banja Luka.

Am 26. März dieses Jahres reichte Ifet Feraget, der Anwalt der Familie Dragicevic, einen Nachtrag zu der besagten Strafanzeige ein.

In dem Nachtrag zur Strafanzeige heißt es unter anderem, dass es sich um Personen handelt, die von Anfang an an der Vertuschung der Entführung und des Mordes an David Dragicevic beteiligt waren. In der Ergänzung heißt es außerdem, dass die Personen den Straftatbestand des Missbrauchs einer offiziellen Position oder Autorität begangen haben.

Sie konnten vor einigen Tagen erfahren, dass gegen Alen Kukic, der wegen des Straftatbestands der Beweisvereitelung angeklagt ist, ein neues Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde und ihm eine Vorladung zur Vernehmung als Verdächtiger übergeben wurde. Auch in diesem Fall ist der Staatsanwalt Dalibor Vreco, dieselbe Person, die die vorherigen (gescheiterten) Ermittlungen gegen Alen Kukic geleitet hat.

In den vergangenen Tagen forderte Dalibor Vreco auch die Vernehmung von Djordje Radjen, der von Anfang an in den Fall von David Dragicevic involviert war, alles im Zusammenhang mit dem angeblichen Raubüberfall auf sein Haus in Banja Luka.

Bei einer Gelegenheit in einem informellen Gespräch erklärte Zelimir Lepir, dass David nichts mit diesem Raub zu tun hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.