8. März, Frauentag und Gerechtigkeit für David

Der 8. März ist ein Tag, der den Frauen und ihrem Kampf um wirtschaftliche, politische und soziale Gleichberechtigung gewidmet ist. Der Frauentag wurde erstmals 1909 in den Vereinigten Staaten begangen. Auch heute, 113 Jahre später, sind die Frauen auf dem Balkan noch nicht völlig frei. Sehr oft sind sie von Männern abhängig, ihre Arbeit wird als weniger wertvoll angesehen und sie werden schlechter bezahlt. Trotz alledem nehmen die Frauen eine sehr wichtige gesellschaftliche Stellung ein, wenn es um den Kampf für die Menschenrechte, die Rechte des Kindes und der Familie geht.

Seit den Anfängen der Gruppe „Gerechtigkeit für David“ waren Frauen gleichberechtigte Trägerinnen des Kampfes, der darauf abzielt, die Verantwortlichen für die Ermordung und die Vertuschung der Ermordung von David Dragicevic der institutionellen Justiz zuzuführen. Und sie waren nicht nur gleichberechtigt, sondern sie haben sehr oft die Führung übernommen und weitaus mehr Mut bewiesen als die meisten Männer. Wir wollen nicht, dass dieser Tag der einzige Tag ist, an dem wir an Frauen denken. Aber heute müssen wir vor allem jedes ehrenwerte Mitglied der Gruppe Gerechtigkeit für David würdigen. Jeder Mutter, jeder Schwester, jeder Frau, die die Notwendigkeit und moralische Verpflichtung erkannt hat, Davor und Suzana beizustehen und mit ihrem Beispiel und ihrem Kampf zur Aufklärung des Mordes an David Dragicevic beizutragen. Auf diese Weise kämpfen sie für ihre Familien, aber auch für das Überleben und die Sicherheit der gesamten Gesellschaft. Liebe Damen, Mitglieder und Aktivisten der Gruppe „Gerechtigkeit für David“, Sie können mit Recht für sich selbst sagen, dass Sie eine Löwin sind. Ich danke Ihnen.

GERECHTIGKEIT FÜR DAVID

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.